#46 mit Björn Waide (New Work Forerunner & LinkedIn Top Voice) über: Personenkommunikation, New Work & Hämorrhoidensalbe

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Mit smartsteuer haben Björn und sein Team es sich zum Ziel gemacht den analogsten Prozess Deutschlands - die Steuererklärung - zu digitalisieren. Dabei versteht Björn bis heute selber relativ wenig von Steuern. Wenn allerdings er als selbst bekennender Nerd und Informatiker etwas mit dem Produkt anfangen kann, dann können es auch die Kunden. Dabei ist die Vision von smartsteuer die “One-Klick-Steuererklärung”.

Björn ist ein Nerd mit People Skills. Wie er das geschafft hat? “Durch Übung”, sagt er. Er bringt die Leute immer wieder zusammen, holt crossfunktional immer alle von Anfang an ins Boot. So entsteht ein Verständnis füreinander. Und das wird aufrechterhalten durch reden, reden, reden.

BIZZfluencing als Marketingkonzept. Macht das Sinn und funktioniert das? Mit seinem Gesicht in den Vordergrund zu treten war für ihn ein bewusster Schritt. Auf den Covern von Magazinen findet man nur selten das Produkt um das es geht. Die Menschen stehen im Vordergrund. Das liegt vor allem bei einem Thema wie Steuern nahe, mit dem die Leute nicht hinterm Ofen hervorholen kann. “Wir machen Content nicht um des Contents willen, sondern sprechen über das was wir wirklich machen und schauen, was interessant ist für Dritte. Wenn wir nichts hätten, worüber wir authentisch erzählen könnten, dann hätten wir ein Problem.”

Wie Björn selber von seinen Artikeln profitiert, selbst wenn sie nicht veröffentlicht werden, welche Ziele er mit seinem eigenen Podcast “ErfolgsgeDANKE” verfolgt und was ein “Thesenbasar” ist, erfahrt Ihr in unserem aktuellen Videocast.

Link zu Björn

Link zu Hendrik

Link zu allen Folgen des BIZZfluencer Podcasts

Link zum Videocast


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.